Johann Christoph Schmügel

Sonata D-Dur (um 1770) für 3 Querflöten, herausgegeben von Peter Thalheimer

Johann Christoph Schmügel war Organist und Kantor in Lüneburg und Mölln. Seine musikalische Ausbildung erhielt er von seinem Vater, der Organist in Pritzier/Mecklenburg war, und von Georg Philipp Telemann in Hamburg. Johann Abraham Peter Schulz, sein Schüler in der Lüneburger Zeit, schrieb später, Schmügel sei sehr gewandt in allen Künsten des Satzes gewesen, aber, wie sein Lehrer Telemann, nicht Bachisch-correct. Mehr als von Johann Sebastian Bach ist Schmügels Satztechnik vom empfindsamen und vom galanten Stil beeinflusst. Der kritisch-praktischen Ausgabe seines Flötentrios liegt eine autographe Partitur zugrunde.

Artikelnummer: NB 1.008
ISMN-Nummer: M-700244-34-7
Erscheinungsjahr: 2013
Seitenanzahl der Partitur: 12
Status: Lieferbar
Preis (Partitur mit 3 Stimmen): 12,00 €
Hinweise zum Bestellen